Vertretung der Deutschen Verkehrswacht e.V. im Bundesland Berlin Berlin
Besuchen Sie uns auf http://www.landesverkehrswacht-berlin.de
Neuigkeiten
09.04.2018, 12:52 Uhr |
Neues Projekt zur Unterstützung der Radfahrausbildung und Jugendverkehrsschulen 2018

Seit Januar 2018 läuft unser zweites von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gefördertes Projekt zur Weiterentwicklung der Radfahrausbildung und der Jugendverkehrsschulen. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie durchgeführt.

Im Rahmen dieses Projektes bieten wir die Beratung und Begleitung von Allgemeinbildenden Schulen -insbesondere Grundschulen- bei der Bildung von Schulteams für die Mobilitätsbildung und Verkehrserziehung an. Wir möchten Sie dabei mit Informationen, Material und Ideen sowie gegebenenfalls der Organisation von Fortbildungen und Weiterem unterstützen, was aus Ihrer Sicht wichtig ist.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie von diesem Angebot regen Gebrauch machen. Gerne kommen wir zu einem ersten Gespräch zu Ihnen. Ansprechpartnerin ist Frau Uricher, Tel. 030 3040 161,  E-Mail: uricher@lvw-berlin.de.



Foto
Seit einigen Jahren wird sowohl von schulischen als auch polizeilichen Akteuren der Radfahrausbildung beklagt, dass immer mehr Kinder zu Beginn der vierten Klassen gar nicht oder nur sehr schlecht Fahrradfahren können. In vielen Fällen haben diese Kinder dann Schwierigkeiten die benötigten motorischen Fähigkeiten bis zur praktischen Radfahrprüfung im zweiten Halbjahr aufzuholen und diese Prüfung dann bestehen zu können.

Das Verkehrssicherheitsprogramm „Berlin-Sicher-Mobil 2020“ enthält u.a. zwei Maßnahmen, mit denen berlinweit eine Radfahrausbildung mit guten Prüfungsergebnissen unterstützt werden soll. Eine Maßnahme betrifft die Sicherung der Jugendverkehrsschulen als außerschulische Zentren für verkehrssicherheitsbezogene Lern- und Trainingsangebote. Die zweite Maßnahme betrifft die kontinuierliche Verkehrs- und Mobilitätserziehung. Mit dieser Maßnahme sollen die Grundschulen unterstützt und angeleitet werden, das Fahrradfahren als festen Bestandteil der Verkehrs- und Mobilitätserziehung einzuführen, z.B. niederschwellig im offenen nachmittäglichen Angebot. Als notwendig wird in dieser Maßnahme auch ein gesicherter Beginn der Radfahrausbildung in der Jahrgangsstufe 3 angesehen, möglichst aufbauend auf vorangegangenen Projekten des Frühradfahrens.

Wir als Landesverkehrswacht Berlin sind Mitglied der Berliner Charta für Verkehrssicherheit und möchten mit unserem Projekt „Unterstützung der Weiterentwicklung der Radfahrausbildung und Jugendverkehrsschulen 2018“ zur Erreichung dieses Zieles beitragen. Dazu bieten wir u.a. die Beratung und Begleitung von Allgemeinbildenden Schulen – insbesondere Grundschulen- bei der Bildung von Schulteams für die Mobilitätsbildung und Verkehrserziehung an.

Im Einzelnen geht es um folgende Themen:

1.    Wie könnte ein solches Schulteam aussehen, wer könnte Mitglied sein
      (Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher, Eltern, Schülerinnen und    Schüler,..)

2.    Wie kann ein solches Team gegründet und institutionalisiert werden?

3.    Wie kann es von uns unterstützt werden, z.B. durch
  • Material
  • Unterstützung der schulischen Ansprechpartner/in
  • Vorbereitung der Teamsitzungen (Einladungen schreiben,…)
  • Ideen (Fahrradfahren als Thema eines Wandertages, Nutzung des Schulhofes, Verankerung im Ganztagsunterricht,….)
  • Unterstützung der Schulen bei schulinternen Fortbildungsmaßnahmen
  • Information schulinterner Gremien, insbesondere Elternvertretungen sowie Erzieherinnen und Erziehern
  • Begleitung von Projekten der Schulteams, beispielsweise durch Beratungsangebote zum Radfahren lernen und zum Schulanfang
  • Weitere Ideen
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie von diesem Angebot regen Gebrauch machen. Gerne kommen wir zu einem ersten Gespräch zu Ihnen. Sie können uns unter den oben angegebenen Kontaktdaten erreichen.


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv.
Zurück zur Übersicht.