Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
  • Unsere Schulanfangsaktion 2017 läuft! Insbesondere Kraftfahrer und Fußgänger werden wieder auf die Schulanfänger (5-6 jährige VERKEHRSANFÄNGER) und auf sichere Schulwege hingewiesen. Kostenfreie Aufkleber können Sie per E-Mail anfordern!


    Schulanfangsaktion 2017 gestartet!
  • Nachbestellung der Schulanfangsbroschüre
    Grundschulen können bei uns die kürzlich für alle Erstklässler verteilte Schulanfangsbroschüre per E-Mail nachbestellen. Herzlichen Dank an die Unfallkasse Berlin und 88,8 radioBERLIN vom rbb für diese hervorragende Verkehrssicherheitsaktion!


    Nachbestellung der Schulanfangsbroschüre
  • Seit vielen Jahren ermöglichen die Schulwegpläne der CÖGA mbH den Eltern eine hervorragende Orientierung über den sichersten Schulweg ihrer Kinder. Bestens geeignet, um den Weg zur Schule gemeinsam zu üben.
    www.schulwegplaene-berlin.de



    Mit Schulwegplänen den sichersten Weg zur Grundschule finden
Presse
26.10.2017, 12:15 Uhr | Tagesspiegel Checkpoint
TAGESSPIEGEL CHECKPOINT: Längst kapituliert hat auch die Polizei vor Falschparkern auf Bus- und Radstreifen...
Kommentar von Björn Seeling
Längst kapituliert hat auch die Polizei vor Falschparkern auf Bus- und Radstreifen. Allzu putzig wirkt es dann, wenn sie entschlossen ankündigt, allen Blockierern mal zu zeigen, was ein Kranhaken ist. Vorige Woche ist sie ja vereint mit Ordnungsämtern und der BVG zur Tat geschritten, und hat 282 Fahrzeuge abschleppen lassen (in Berlin sind allein 1,2 Millionen Pkw und 85.000 Lkw angemeldet). Wenig selbstbewusst klingt die Pressemitteilung der Polizei nach der Aktion Sorgenparker: „Erneut zeigte sich, dass allein die sichtbare Präsenz uniformierter Kräfte bereits sehr kurzfristig den Effekt hat, dass Fahrzeuge schnell entfernt werden und insbesondere Rad- und Busspuren zumindest vorübergehend wieder frei befahrbar sind. Genauso schnell sind diese aber auch wieder blockiert, wenn die Streifen außer Sichtweite sind.“ Ja und überhaupt: eigensüchtig und rücksichtslos seien die Falschparker. Och, männo!
Der Kommentar bezieht sich auf diesen Artikel im TAGESSPIEGEL vom 25.10.2017.


kommentar Kommentar schreiben

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon