Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
  • In Kooperation mit der Bildungsverwaltung und der Polizei haben wir für die Eltern der Schüler/innen in der 4. Klassenstufe einen kostenlosen Flyer zur schulischen Radfahrausbildung und -prüfung erstellt, der an allen Schulen verteilt wurde. Werden weitere Exemplare benötigt,scheiben Sie uns bitte.
    (Unterstützung: Senatsverwalt. f. Umwelt, Verkehr u. Klimaschutz)


    Radfahrausbildung: Info-Flyer für Eltern
  • Nachbestellung der Schulanfangsbroschüre
    Grundschulen können bei uns die kürzlich für alle Erstklässler verteilte Schulanfangsbroschüre per E-Mail nachbestellen. Herzlichen Dank an die Unfallkasse Berlin und 88,8 radioBERLIN vom rbb für diese hervorragende Verkehrssicherheitsaktion!


    Nachbestellung der Schulanfangsbroschüre
  • Seit vielen Jahren ermöglichen die Schulwegpläne der CÖGA mbH den Eltern eine hervorragende Orientierung über den sichersten Schulweg ihrer Kinder. Bestens geeignet, um den Weg zur Schule gemeinsam zu üben.
    www.schulwegplaene-berlin.de



    Mit Schulwegplänen den sichersten Weg zur Grundschule finden
Unfallstatistik Berlin

Verkehrsunfallopfer in Berlin

Unfallmeldungen der Berliner Polizei
Auf der Seite "Aktuelle Polizeimeldungen" finden Sie neben den Meldungen zu allgemeinen Kriminalitätsfällen alle wesentlichen Unfallmeldungen der letzten Wochen aus Berlin.


Die offizielle Statistik

(Stand März 2019, veröffentlicht am 24.05.2019 vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg)

Deutlich mehr Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen in Berlin

Im März 2019 registrierte die Polizei auf Berlins Straßen zwei bei Verkehrsunfällen tödlich verunglückte Personen. Das waren ebenso viele wie im März 2018, teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg nach vorläufigen Ergebnissen mit.

Bei insgesamt 12 314 Unfällen (+5,8 Prozent) verunglückten 1 190 Personen. Das waren 15,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. 181 Personen wurden schwer (+40,3 Prozent) und 1 007 leicht verletzt (+12,0 Prozent). Die Zahl der schwerwiegenden Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel erhöhte sich um 17 auf 69. Bei den übrigen Sachschadensunfällen gab es einen Anstieg um 5,1 Prozent.

Von Januar bis März erfasste die Berliner Polizei insgesamt 34 538 Straßenverkehrsunfälle, 3,7 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bei 2 840 Unfällen mit Personenschaden (+6,1 Prozent) verunglückten insgesamt 3 391 Personen. Dabei wurden 3 384 Personen verletzt und sieben getötet, eine Person weniger als in den ersten drei Monaten des Jahres 2018.



Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon